Muster testament 2 kinder

Neben der Verwaltung des Heims waren die Mütter im Alten Testament stark in das Leben ihrer Nachwelt eingebunden. Sie spielten eine große Rolle bei der Ausbildung und Unterweisung ihrer Kinder (siehe Deuteronomie 21:18; Sprichwörter 1:8; 6:20) und beeinflussten ihre Zukunft erheblich (siehe Genesis 27:1-17). Wir stellen fest, dass “von den sechsundvierzig aufgezeichneten Fällen, in denen Kinder im Alten Testament genannt wurden, in achtundzwanzig der Name von der Mutter gegeben wird. Es ist allgemein anerkannt, dass die Namensgebenden im Alten Testament einen Ausdruck der Autorität darstellten.” [6] Das Wort “Ermahnung”, bringen sie in der Ermahnung oder Anweisung ist das Wort nouthesie. Sie hat die Idee der Warnung in sich. Und es bringt uns zurück zu dem, was wir schon einmal gesagt haben. Wir müssen unsere Kinder warnen, dass es natürlich nicht nur körperliche Folgen in der Familie für ihr Verhalten gibt, sondern dass es viel schwerwiegendere Folgen von Gott gibt. So wichtig. Ausbildung. Das Wort “Training” oder “Disziplin” kann sich auf das beziehen, was dem Kind in Bezug auf Disziplin angetan wird, aber das Wort “Unterricht” bezieht sich auf das, was dem Kind gesagt wird. Es ist eine verbale Unterweisung mit Blick auf das Urteil.

Lassen Sie mich Ihnen an dieser Stelle praktische Anweisungen geben. Wie machen Sie das? Wie erziehen Sie Ihr Kind? Was ist der wahre Schlüssel zu dieser anspruchsvollen Arbeit? Ich werde Ihnen den Schlüssel geben. Wende dich in deinen Bibeln zu Sprichwörtern 4:23, Sprichwörter 4:23. Und hier werden wir wirklich auf das Thema kommen. Diese Einsicht hier sagt uns, was mit all euren Kindern und meinen Kindern falsch ist. Es ist das gleiche Problem. Sprichwörter 4:23 sagt: “Wacht mit aller Sorgfalt auf euer Herz, denn daraus fließen die Quellen des Lebens.” Nun, was Sie hier haben, ist eine klare, von Gott inspirierte Aussage, dass die Fragen des Lebens aus dem Herzen kommen. Alle Angelegenheiten des Lebens gehen aus dem Herzen. Jesus vollendete die Offenbarung Gottes. Er machte Gottes Charakter allen bekannt. Darüber hinaus hat er durch seinen Tod und seine Auferstehung allen Menschen das Recht zur Verfügung gestellt, Kinder Gottes zu werden.

Durch die Kraft seines Geistes sind Gottes Kinder dabei, sich in das Ebenbild Gottes verwandelt zu haben. Lies, was Paulus sagt: Und wir, die wir mit enthüllten Gesichtern alle die Herrlichkeit des Herrn widerspiegeln, werden in sein Ebenbild verwandelt mit immer größerer Herrlichkeit, die vom Herrn kommt, der der Geist ist. (2 Korinther 3:18) 12Töchter waren in der Regel so wirtschaftlich wertvoll wie Söhne, als sie Kinder waren, aber als sie Teenagerjahre erreichten, heirateten fast alle Töchter und zogen folglich in den Haushalt eines anderen Mannes, wo sie arbeiteten.